LandesJugendBlasOrchester Rheinland-Pfalz - LJBO


Geschichte

Gegründet wurde das LandesJugendBlasOrchester Rheinland-Pfalz 1991 vom damaligen Landesmusikdirektor des Landesmusikverbandes, Hans-Albert Schwarz, der sowohl das Amt des organisatorischen als auch des künstlerischen Leiters bekleidete. Nach seinem plötzlichen Ableben 1997 übernahm eine aus Mitgliedern des Orchesters bestehende Initiative die organisatorische Betreuung; als künstlerischer Leiter konnte der japanische Dirigent Kunihiro Ochi gewonnen werden, der bis 2013 diese Position innehatte. Mit Beginn 2014 hat sich das Orchester neu formiert und wurde in diesem Jahr von Stefan Barth dirigiert. Für 2015 hat der Chefdirigent des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz, Stefan Grefig, die Leitung übernommen. Anfang 2016 wird bei einem Auswahlvordirigieren über die Neubesetzung der Stelle entschieden werden.

Nach einer umfassenden Neugestaltung der Orga-Struktur 2002 übernahm ein Team, bestehend aus Orchestermitgliedern und Günter Jacoby als Verbindungsglied zum Landesmusikrat von 2000 bis 2004 die organisatorische Leitung des LJBO. Mit Beginn des Jahres 2005 wird das Orchester vom organisatorischen Leiter des Ensembles und stellv. Geschäftsführer des Landesmusikrats RLP e.V. Walter Schumacher-Löffler betreut. Ein Team von Orchestermitgliedern um Marina Ochsenreither, Felix Noll, Philip Wilson und Dominik Wilson - und in ehrenamtlicher Mitarbeit Walter Kuhn - organisiert die internen Prozesse des Orchesters und ist in die Realisierung sämtlicher anstehender Projekte eingebunden. 

Aufgaben

Vorwiegend zeitgenössische Originalliteratur für sinfonisches Blasorchester, die für die Zeit repräsentativ oder stilbildend ist, wird während der Arbeitsphasen einstudiert und dann in Konzerten im In- und Ausland der Öffentlichkeit präsentiert. In Trägerschaft des Landesmusikrates fördert das Ensemble begabte Jugendliche aus Rheinland-Pfalz im Bereich der sinfonischen Bläsermusik. Eine konsequente Auswahl des Orchesternachwuchses durch regelmäßig stattfindende Probespiele und Talentsichtungen in den Musikvereinen und Musikschulen gewährleistet ein hohes musikalisches Niveau. Ein Beleg hierfür sind vom Publikum begeistert aufgenommene Konzerttourneen nach Schottland, Süd-Korea und Österreich. Das Ensemble hat eine Multiplikatorenfunktion in Sachen sinfonischer Bläsermusik in Rheinland-Pfalz und ist stets bemüht, den musikalischen Vereinigungen im Lande mit gutem Beispiel voranzugehen. Exzellente musikalische Voraussetzungen, verbunden mit jugendlichem Enthusiasmus und einem professionell arbeitenden organisatorischen Umfeld machen das Orchester zu einem der besten seiner Art in Deutschland. 

Aufnahmebedingungen

Um einen Platz im Orchester können sich alle Musikerinnen und Musiker aus Rheinland-Pfalz bewerben, die nicht älter als 27 Jahre sind. Die Teilnahme und das Bestehen des Probespiels sind Voraussetzung, um im Orchester mitspielen zu können. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Orchesters, den Satzdozenten und dem Dirigenten der kommenden Arbeitsphase. Eine mindestens dreijährige Orchestererfahrung mit Beherrschung von Höchststufenwerken sinfonischer Blasmusik ist dringend angeraten, um das Probespiel zu bestehen.

Aktivitäten

In zwei bis drei Arbeitsphasen jährlich – sowie kleineren Projekten – treffen sich ca. 66 Musikerinnen und Musiker aus allen Teilen des Landes. Unter Anleitung von erfahrenen Dozentinnen und Dozenten wird das aktuelle Konzertprogramm zuerst in Registerproben erarbeitet, um dann in den Gesamtproben mit dem künstlerischen Leiter den musikalischen Feinschliff zu erhalten. Hierbei sammeln die Musikerinnen und Musiker wertvolle Erfahrung sowohl im Orchesterspiel als auch im kammermusikalischen Bereich.

Publikationsorgane

Infobroschüre, Jahresflyer, Internetseite http://www.ljbo-rlp.de, 25 CDs mit den Programmen der letzten Jahre, erhältlich beim Landesmusikrat RLP

Perspektiven 

Nach 24 Jahren bekommt das LandesJugendBlasOrchester Rheinland-Pfalz immer mehr die Unterstützung und Anerkennung, die es als hochwertiges Landesensemble verdient. Durch die gezielte Auswahl der Musikerinnen und Musiker sowie der kontinuierlichen Probearbeit der Dirigenten und Satzdozenten spielt das Orchester durchweg auf hohem künstlerischem Niveau. Es möchte sich auch weiterhin als Aushängeschild der Jugendförderung des Landes präsentieren und für eine breitere Anerkennung der symphonischen Blasmusik werben. 

Adressen 

Landesmusikrat Rheinland-Pfalz

LandesJugendBlasOrchester (LJBO)

Organisatorischer Leiter
Walter Schumacher-Löffler
Heinrichwingertsweg 49
64285 Darmstadt
Tel.: 0 61 51 - 59 35 90
Fax: 0 61 51 - 27 9 63 68
Mobil: 01 60 - 3 50 67 68
E-Mail: schumacherloeffler@web.de
Internet: www.ljbo-rlp.de

Künstlerischer Leiter
Stefan Grefig
Hauptstr. 61
55288 Gabsheim
Tel.: 0 67 32 - 9 72 05 38
Mobil: 0 179 - 762 37 73
E-mail: gmd@ljbo-rlp.de

Anmeldung Probespiel
Felix Noll
Dillstraße 9
56410 Montabaur
E-Mail: vorspielen@ljbo-rlp.de
 
Träger
Landesmusikrat Rheinland-Pfalz

Das LJBO Rheinland-Pfalz ist eine Fördermaßnahme des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur. Seit 2005 erhält es ebenfalls eine Förderung aus den Zweckerträgen der GlücksSpirale von Lotto Rheinland-Pfalz.

Mitglieder

ca. 65